InCheck - Die fundierte Erstanalyse für Flüchtlinge

Warum InCheck?

Mit InCheck unterstützen wir Sie zielgerichtet bei ihrem Auftrag, Flüchtlinge nachhaltig in Ausbildung und Arbeit zu integrieren.

InCheck ermöglicht eine umfangreiche Datenerhebung mit einem vorgeschalteten Block Selbstauskunft zu den Sprachkenntnissen, zur gesundheitlichen Verfassung und beruflichen Vorbildung des Geflüchteten, bevor Kompetenzen, Interessen, Einstellungen und die persönliche Balance gemessen werden. Anhand der Ergebnisse lassen sich fundierte Aussagen zum Empowerment der Flüchtlinge treffen.

Um InCheck zu nutzen, sind keine Deutschkenntnisse erforderlich, da der Online-Fragebogen z.B. in Englisch, einfachstem Englisch, Arabisch, Französisch, Türkisch oder Russisch beantwortet werden kann. Die Ergebnisse werden immer zweisprachig ausgewertet, sodass die InCheck-Berichte (Occupational Report und Balance Report) sowohl für den Flüchtling als auch den Berater "lesbar" sind.

Die Ergebnisse und Informationen der InCheck-Messung bilden eine nützliche Brücke für ein idividuelles Gespräch. Verwertbare Anknüpfungspunkte für die berufliche Integration des jeweiligen Flüchtlings liefert die InCheck-Übersicht, zu welcher der neun Hauptberufsrichtungen nach KldB 2010 (kompatibel zum Berufenet) seine Soft Skills passen. Über das Jobmatching ist InCheck mit dem Arbeitsmarkt (u.a. Jobbörse der BA, indeed, Monster) gekoppelt.

Unser Analyse-Verfahren liefert eine umfangreiche Datenbasis und als Alleinstellungmerkmal auch Aussagen zur emotionalen Stabilbität, um einen erfolgreichen beruflichen Integrationsprozess anzustoßen.

Das Kompetenzmessverfahren InCheck kurz zusammengefasst:

  • multilingual - die Ergebnisse sind immer zweisprachig: arabisch und deutsch, arabisch und englisch oder englisch und deutsch
  • dank selbsterklärender Texte sind die Ergebnisse der Berichte einfach im Gebrauch und eine nützliche Gesprächsbrücke für die Arbeitsvermittler
  • objektiv, valide und leicht verständlich
  • massenfähig - dank IT-Technologie können große Gruppen von Menschen schnell und problemlos an der Messung teilnehmen
  • verschiedene Arten von Berichten abhängig von der Situation: berufsorientiert zur umgehenden Arbeitsvermittlung und balanceorientiert als Indikator für den Grad der gegenwärtigen Belastung/Belastbarkeit (Stabilität bzw. Instabilität der Person)
  • mit anderen Methoden von L&D Support (wie der ABC-Methode) kombinierbar

Wenn Sie weitere Informationen zu InCheck benötigen, oder gern wissen möchten, wer in Ihrer Region schon auf InCheck setzt, rufen Sie uns gern an.

Sebastian Koch
Bereichsleiter
S.Koch@LDSupport.de
Tel. +49 40 / 609 46 92 33